Günstige Autoversicherung für Fahranfänger

Der Führerschein ist gemacht und in der Tasche? Nun geht es an die Auswahl des ersten eigenen Autos? Wie sich auch als Fahranfänger Wissen braucht jedes Auto in Deutschland eine Haftpflichtversicherung, und jedes Mal ist der Schreck groß, wenn ein Fahranfänger sein erstes Auto versichern möchte, denn Fahranfänger zahlen am meisten für eine KFZ Versicherung. Warum das so ist, und wie Sie auch als Fahranfänger viel Geld bei der Versicherung sparen, das lesen Sie in diesem Artikel.

Warum zahlen Fahranfänger deutlich mehr für die Autoversicherung?

Fahranfänger haben keine praktische Erfahrung im Straßenverkehr, sie sind eine teure Zielgruppe für Versicherungen, da Sie statistisch gesehen häufig in Unfälle verwickelt sind, bzw. dieses Verursachen. Daher werden alle Fahranfänger sprichwörtlich über einen Kamm geschert und müssen hohe Beiträge bezahlen.

Doch es gibt natürlich einige Tipps und Tricks wie Sie bei der Autoversicherung auch als Fahranfänger sparen können. Nachfolgend geben wir Ihnen wichtige Infos darüber.

Klicken Sie direkt hier und berechnen sofort den Versicherungsbeitrag für Ihr Auto.

Autoversicherung Fahranfänger
Autoversicherung für Fahranfänger

Das richtige Auto für Fahranfänger

Mit der Wahl des richtigen Autos beginnt das Sparprogramm für Fahranfänger. Häufig werden gängige kleine Autos Empfohlen, wie der VW Polo oder Golf, der Opel Adam und ähnliche. Das sind zwar gute Autos, allerdings nicht gerade günstig in der Versicherung.

Das kommt daher: Diese kleinen Flitzer sind sehr beliebt, das heißt es fahren sehr viele auf unseren Straßen herum. Das wiederum lässt Sie häufig in den Unfallstatistiken auftauchen, und wenn ein Auto darin häufig auftaucht, dann bekommt es eine höre Typklasse, und umso höher die Typklasse, umso höher die Kosten in der Versicherung.

Was Sie als Fahranfänger also brauchen ist ein Auto mit niedriger Typklasse. Und die finden Sie, wenn Sie abseits von den ganz bekannten Marken wie VW oder Opel suchen. Die Typklasse eines Automodells finden Sie hier beim GDV heraus.

Ersparnisse gibt es durch ein Jahr Begleitetes Fahren

Den Führerschein mit 17 kennen Sie bestimmt, Sinn dahinter ist es die jungen Leute ein Jahr lang an der Seite eines erfahrenen Autofahrers, meist den Eltern, selber das Autofahren in der echten Praxis zu lernen. Und junge Leute mit dieser Erfahrung haben im Schnitt weniger Unfälle als völlig unerfahrene Fahranfänger, und das honorieren auch die Autoversicherungen.

Teurer Einstieg in die Autoversicherung – SF Klasse 0

Der Beitrag zur KFZ Versicherung wird anhand der SF Klasse berechnet, der sogenannte Schadenfreiheitsrabatt erhöht sich mit jedem unfallfreien Jahr, Sie zeigen damit Ihrer Versicherung das Sie ein umsichtiger Fahrer sind.

Wenn Sie noch nie ein Auto angemeldet hatten dann steigen Sie mit der SF Klasse 0 ein, das bedeutet 100 % – Sie zahlen also das meiste was geht.

SF Klasse der Eltern übernehmen

Haben Sie schon eine Weile den Führerschein, aber noch kein Auto auf sich angemeldet? Dann ist diese Möglichkeit vielleicht gut passend für Sie. Es ist möglich das Sie die SF Klasse Ihre Eltern übernehmen. Wenn Sie den SFR aus dem Zweitwagenvertrag Ihrer Eltern übernehmen, dann behalten Ihre Eltern die SF Klasse für Ihr Auto.

Sie bekommen dann die SF Klasse in Ihren Vertrag übertragen, den Sie hätten theoretisch selbst erreicht hätten können. Also haben Sie den Führerschein zum Beispiel 6 Jahre, dann können Sie maximal die SF Klasse 6 übernehmen.

Wenn Ihre Eltern das Autofahren aufgeben sollten, dann können Sie natürlich auch den SFR von Ihrem Hauptauto übernehmen.

Die SF-Klasse aus der Verwandtschaft übernehmen

Fragen Sie doch mal in Ihrer Verwandtschaft rum wer in der letzten Zeit das Autofahren aufgegeben hat. Es findet sich bestimmt eine Tante, ein Onkel oder ein Opa. Natürlich können Sie auf von diesen den SFR übernehmen. Die meisten Versicherer halten den SFR für 7 Jahre „fest“.

Das heißt der Versicherungsvertrag von Tante oder Onkel sollte nicht länger als 7 Jahre gekündigt sein, aber dennoch können Sie es auch über dieser Zeit probieren, manche Versicherungen sind da recht kulant.

Familientarife nutzen

Viele Versicherer bieten einen sogenannten Familientarif an, das heißt das Sie bei der Versicherung nachfragen, bei der Ihre Eltern Ihr Auto versichert haben. Häufig bekommen Sie dann ein Angebot bei dem Sie mit einem SFR von 1 bis 3 einsteigen. Das hat den Vorteil das Sie von Anfang an Ihren eigenen SFR haben.

Diese Familientarife sind nicht in einem Online Vergleich zu finden, Sie müssen dazu gezielt bei der Autoversicherung Ihrer Eltern anrufen.

Sie haben dann eine eigene Versicherungspolice, sollte Ihr SFR hochgestuft werden, bleibt der Ihrer Eltern davon unberührt.

Das Auto über die Eltern als Zweitwagen versichern

Meistens ist diese Lösung die günstigste, Ihre Eltern versichern Ihre Auto über Ihre Versicherung als Zweitwagen. Dieses Auto steigt dann häufig mit einer SF-Klasse von ½ bis 3 ein, es gibt sogar Versicherungen bei denen der Zweitwagen mit der gleichen SF-Klasse wie der Erstwagen einsteigt.

Wichtig ist das der Fahranfänger in den Fahrerkreis des Zweitwagens aufgenommen wird.

Der Vertrag für das Erstfahrzeug bleibt übrigens dabei völlig unberührt. Auch wenn Sie mit dem Zweitwagen einen Unfall bauen bleibt der SFR vom Erstwagen wie er ist.

Nach ein paar Jahren können sie dann einfach die SF Klasse vom Zweitwagen Ihrer Eltern übernehmen.

SF-Klasse von Motorrad oder Quad nutzen

Leichtkrafträder über 50 ccm, Motorräder, Quads, Wohnmobile usw. haben eine eigene KFZ Versicherung und somit einen eigenen Schadenfreiheitsrabatt, und diesen können Sie unter Ihren Fahrzeugen frei tauschen.

Haben Sie zum Beispiel ein Motorrad auf sich zugelassen und damit die SF 5 eingefahren, dann können Sie diese auf Ihr neues Auto übertragen. Bleibt das Motorrad angemeldet dann fängt dieses bei dem SFR 0 wieder an.

Hatten Sie in der Vergangenheit ein Motorrad oder Quad angemeldet welches nun abgemeldet ist? Dann könne Sie diesen SFR noch nutzen, wenn die Abmeldung nicht länger wie 7 Jahre her ist.

Telematik Tarife für Fahranfänger

Eine weitere Möglichkeit sind die sogenannten Telematik Tarife. Sie bekommen eine kleine Telematik Box ins Auto, oder auch eine App aufs Handy. Diese Box übermittelt nun Fahrdaten wie: Beschleunigung, Geschwindigkeit und Bremsverhalten, an die Versicherung. Diese berechnet dann daraus den Rabatt, den Sie bei einer ordentlichen Fahrweise erhalten, dieser Rabatt kann bis zu 30% betragen.

Allerdings ist es nicht jedermanns Sache, wenn solche Daten permanent an die Versicherung übermittelt werden.

Wir haben Ihnen nun verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt wie auch Sie als Fahranfänger bei der Autoversicherung kräftig sparen können.

Klicken Sie sofort hier und suchen eine günstige Direktversicherung für Ihr Auto.